HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinTipps & TricksDie digitale Plaudertasche: Einen eigenen TeamSpeak-3-Server erstellen
Besucher online: 44
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Mittwoch, 16. Februar 2011 Seite 6/6
FAQ – Problemlösungen
Dieser Abschnitt enthält Lösungsvorschläge für Probleme, die beim Einsatz eines eigenen TeamSpeak-3-Servers auftreten können.

Tipp: Sollte man, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr in der Lage sein, die Einstellungen des Servers zu editieren, weil man beispielsweise das Server-Token vergessen oder entfernt hat oder sich nicht mehr an das Passwort erinnert, dann kann man die gesamte Konfiguration des Servers löschen. Hierzu wechselt man in das Verzeichnis, das die Daten des TeamSpeak-Servers enthält – in unserem Fall "C:\TS3" – und löscht die Server-Datenbank. Sie trägt den Namen "ts3server.sqlitedb". Dadurch gehen zwar alle Einstellungen verloren, der Server generiert beim nächsten Start jedoch ein neues Server-Token und einen neuen Admin-Account inklusive Passwort. Mit den neuen Daten man kann sich wieder als Administrator einloggen.
Ein einzelner User kann keine Verbindung zum Server aufbauen
Problem: Eine Firewall blockiert den Client

Lösung: Den TeamSpeak-3-Client in der Firewall freischalten

Problem: Die IP-Adresse ist falsch oder wurde falsch eingegeben

Lösung: Richtige IP-Adresse bzw. den Netzwerknamen des Rechners eingeben
Der Server ist nicht mehr erreichbar
Problem: Der Server wurde beendet bzw. der Rechner wurde neu gestartet

Lösung: Server neu starten bzw. prüfen, ob dieser online ist (Symbol in der Taskleiste)
Niemand anders kann sich auf dem Server einloggen
Problem: Eine Firewall auf dem Server-Rechner blockiert den Server

Lösung: Den TeamSpeak-3-Server auf dem Server-Rechner in der Firewall freischalten

Problem: Es wurde die falsche IP-Adresse weitergegeben bzw. dem Server wurde vom DHCP-Server eine andere IP-Adresse zugewiesen

Lösung: Aktuelle IP-Adresse ausfindig machen oder alternativ den Netzwerknamen des Rechners verwenden
Der Server ist via Internet nicht erreichbar
Problem: Mangelnde Konfiguration bzw. wechselnde Internet-IP-Adresse

Lösung: Wird der Server wie beschrieben installiert, ist er in der Regel von außerhalb des LANs nicht erreichbar. Um das zu ändern, müssen private Anwender mehrere Hürden überwinden. Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit der Server auch vom Internet aus erreichbar ist:
  • Fixe und bekannte Internet-IP-Adresse (WAN-IP) oder alternativ eine konfigurierte DynDNS-Adresse bzw. ein vergleichbarer Service.
  • Aktivierte Portweiterleitung im Modem bzw. Router für den TeamSpeak-Server-Port
  • Korrekt konfigurierte Firewall (TeamSpeak-Server-Port offen)
  • Ausreichende Uploadgeschwindigkeit für die Übertragung der Daten
Da bei vielen privaten Internet-Anschlüssen vor allem die Uploadbandbreite oft nicht ausreicht, um mehrere User zu versorgen, sollte man nur bei einer besonders schnellen Internetverbindung wie VDSL den Schritt wagen, den TeamSpeak-Server auch von außerhalb zugänglich zu machen.

Eine allgemeine Beschreibung, wie man eine Portweiterleitung einstellt, ist aufgrund der vielen verschiedenen Modems und Router nicht möglich. Im Zweifelsfalle sollte aber das Benutzerhandbuch des Modems bzw. des Routers die nötigen Erläuterungen liefern.
Fazit
TeamSpeak 3 ist noch in der Beta-Phase, hat seinen Vorgänger jedoch de facto bereits abgelöst. Mit einem eigenen Server hat man das perfekte Sprachrohr für die LAN-Party zu Hause und schon bald wird man auf den Komfort von TeamSpeak beim Zocken nicht mehr verzichten wollen.
Zurück
© Copyright PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Downloads zum Artikel
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
Guru der Antworten
18.02.2011 18:23
Eigentlich ganz nett...aber wofür braucht man bei einer LAN TS3 ?
Man sitzt doch so, oder so in einem Raum.
 
madschuli
18.02.2011 22:08
Wo steht geschrieben, dass man bei einer LAN in einem Raum sitzen muss? Wir teilen das immer in mind. 2 Gruppen bzw. Räume auf - ginge gar nicht anders.
 
meijin
20.02.2011 13:11
Nun ja, wenn ich z.B. spiele mit meinem Headset, höre ich nichts mehr von außen. Deshlab ist es viel besser über TS3 zu reden.
 
DJStylerboy11
07.05.2011 19:29
Ich denke mal das ich es auch bald mal versuchen werde! :)
Mfg.DJ
 
meijin
07.05.2011 20:56
Ist ganz gut, aber mitlerweile hab ich meinen eigenen remote Server.
 
Edi/taris24
18.07.2011 13:06
Ich finds auch ganz nett, muss ja nicht immer LAN sein, ich weis zwar nicht wie :D Aber irgendwie kann man das Online Stellen über nen Server oder so.

[Sry bin bei sowas einfach nur schlecht Informiert ;)]
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login