HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinH4ckb3rts BlogH4ckb3rts Blog: Jetzt ist Schluss mit lustig!
Besucher online: 20
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Montag, 30. Mai 2011 Seite 14/22
KW 09: Lobgesang auf die Dummheit
H4ckb3rts Blog (Quelle: PCFreunde.de)
Mir ist kürzlich eine Geschichte zu Ohren gekommen, die mich sowohl in ihrer schieren Unglaublichkeit als auch in der sich just daraus ergebenden Glaubwürdigkeit völlig überwältigt hat. Sie geht so: Bei einem Bekannten wurde eingebrochen, ganz klassisch mit aufgehebelter Tür, ausgeräumten Schränken und durcheinander geworfenen Couchkissen. Das einzige, was die Einbrecher nicht mitgenommen hatten, war ein Laptop. Nun sollte man erwarten, dass gerade ein tragbarer Computer für Einbrecher von Interesse ist. In diesem speziellen Falle war der Klapprechner aber per Netzwerkkabel ans Internet angeschlossen und zahlreiche Spuren von Gewalteinwirkung an Kabel, Computer und DSL-Modem bewiesen, dass ihm genau dieser Umstand den Verbleib in der Wohnung gerettet hat. Die Diebe waren nicht in der Lage gewesen, dass Netzwerkkabel zu lösen.

Ich darf in dieser Woche darum Albert Einstein als Gast-Mottorator bemühen: "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher."
Guttenberg: Was ein Spaß!
Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg (Quelle: Wikimedia Commons)
Ich habe in der zurückliegenden Woche viel gelacht. Mangels einwandfreier Gesundheit und der sich daraus ergebenden Rekonvaleszenz hatte ich viel Zeit, mich von der allmedialen Debatte um die Doktorarbeit von K.-T. zu Guttenberg unterhalten zu lassen. Und dass Lachen gesund ist, wird nicht zuletzt durch meine inzwischen fast vollständig gelungene Genesung bewiesen. Mein Dank dafür geht an die deutsche Medienlandschaft im Allgemeinen und Ex-Doktor zu Guttenberg im Besonderen. Einige der schönsten Pointen aus dieser bühnenreifen Komödie will ich hier zum Nachlachen festhalten.

Angefangen hat ja alles mit der "Doktorarbeit" des Verteidigungsministers. Die wurde von den zuständigen Prüfern der Uni Bayreuth mit der Bestnote "summa cum laude" bewertet, pikanterweise nachdem der betreuende Doktorvater schon seit 5 Jahren im Ruhestand war. Da Guttenbergs Schrift inzwischen ziemlich eindeutig als Mashup identifiziert ist, haben die aufgeschreckten Hochprofessoren den Doktortitel flugs aberkannt. Denselben, den sie vorher ausgezeichnet hatten.

Dann nahm die Debatte um das Copy/Paste-Kunstwerk des Herrn zu Guttenberg ihren ungebremsten Lauf und es ereignete sich etwas Bizarres: Aus allen Ecken sprangen dem Verteidigungsminister Unterstützer bei, die mit Verweis auf seine Lebensleistung und seine politischen Verdienste das Zusammenkopieren einer Doktorarbeit als lässliche Sünde abgetan sehen wollten – leider aber, ohne Lebensleistung und politische Verdienste zu illustrieren. Ein altgedienter CSU-Kamerad polterte sogar von einem "Stahlgewitter", dem der K.-T. ausgesetzt sei und in dem man ihm jetzt brüderlich zur Seite stehen müsse. Guttenbergs Biografin – und ich sage kein Wort dazu, dass dem Mann im Alter von 39 Jahren eine Biografie geschrieben wird – Anna von Bayern meinte in fast völlig unverhohlener Fan-Girl-Manier, die Doktorarbeit des Verteidigungsministers sei "daneben gegangen". Wer jetzt noch nicht in sarkastischem Grinsen erstrahlt, dem seien noch zwei Details nachgelegt: Frau von Bayern ist Politik-Redakteurin der Bild am Sonntag. Ihre Guttenberg-Biografie erschien in einem Verlag namens "Fackelträger".

Die erst einseitig, dann beidseitig boykottierte Bundespressekonferenz (Quelle: YouTube)
Schön waren auch die Reaktionen des Freiherrn zu Guttenberg selbst. Eingangs nannte er den Plagiatsvorwurf noch "abstrus". Doch wegen dieses so abstrusen Vorwurfs hat er nunmehr seinen Doktorgrad halb abgelegt, halb aberkannt bekommen. Zwischendurch tönte er noch kurz, er würde zu dem "Blödsinn" stehen, den er da geschrieben habe. Dabei hatte gar niemand in Abrede gestellt, dass es sich um Blödsinn handelt, nur, dass er diesen geschrieben habe. Die Krönung war jedoch seine infantile "Mit-euch-rede-ich-nicht-mehr"-Brüskierung der Berliner Presse. Zur gleichen Zeit, zu der eine Bundespressekonferenz zum Thema Plagiatsvorwürfe angesetzt war, stellte sich K.-T. vor einige ihm genehme menschliche Mikrofonständer und verlas eine Stellungnahme. Darum musste er der Bundespressekonferenz, die voll war mit ihm natürlich nicht genehmen Journalisten, fern bleiben. Die reagierten darauf ebenso verschmollt und gingen schlicht nach Hause.

Übrig bleibt also eine Geschichte, die, nähme man sie ernst, schmerzlichste Gesinnungskrämpfe auslösen würde. Ein deutscher Freiherr, durch seinen Adel zur Exzellenz verpflichtet, kopiert sich eine Doktorarbeit zusammen und bekommt dafür von seiner Universität eine Auszeichnung verliehen. Der Hohn, der allein darin für das Land eines Wilhelm von Humboldt liegt, ist beschämend. Doch es geht weiter: Eben jenem Freiherrn, auf den Schwingen der BILD-Zeitung zu beispiellosen Popularitätshöhen getragen, wird nicht zuletzt von der Mehrheit des deutschen Volkes versichert, dass das doch alles nicht so schlimm sei. Und mit dieser Stärkung im Rücken boykottiert der Freiherr dann genüsslich die Nicht-BILD-Presse, um sein Amt als Verteidigungsminister unbeeindruckt fortzusetzen. Würde ich das ernst nehmen, müsste ich mein Uni-Diplom zurückgeben. Und eigentlich meinen deutschen Pass. Da lache ich doch lieber drüber.
Knapp geschlagen: Der zweitdümmste Dieb
Rodney Knight Jr., stockdummer Gangster (Quelle: Facebook)
Den einleitend erwähnten Intelligenzallergikern steht der jetzt zu lobpreisende Leistungsdepp nur in ganz wenig nach. Rodney Knight Jr., 19 Jahre alt, ist in die Wohnung des US-Journalisten Marc Fisher eingebrochen, entwendete zwei Laptops, eine Winterjacke und 400 Dollar. Soweit ist das ja noch nicht ganz so blöde, aber Mr. Knight kann's besser: Er hat anschließend ein Protzfoto von sich in der geklauten Winterjacke mit dem geklauten Geld in der Hand angefertigt. Dieses Foto hat er dann mit dem geklauten Laptop auf die Facebook-Seite dessen Besitzers hochgeladen. Er hat also sein eigenes Fahndungsfoto geliefert.

Anhand dieses Fotos wurde er wenige Wochen später identifiziert und verhaftet. Neben dem inzwischen eingestandenen Einbruch wird ihm auch noch illegaler Waffenbesitz vorgeworfen. Schade, dass Dummheit nicht strafbar ist. Nicht mal in Amerika.
Placebo: Das Nationale Cyber-Abwehrzentrum
Thomas de Maizière (Quelle: bundesregierung.de)
Schon Wolfgang Schäuble hat während seiner Amtszeit als deutscher Innenminister einigen Abstand zur herrschenden Meinung in der Online-Welt gehalten. Mit Verboten und Überwachungsphantasien wollte er des Internets Herr werden. Sein Amtsnachfolger Thomas de Maizière geht zwar etwas konstruktiver, aber nicht minder realitätsfern an die Bändigung des Weltnetzes heran. Er möchte ein Nationales Cyber-Abwehrzentrum ins Leben rufen, das Deutschland vor "kriminellen, terroristischen und nachrichtendienstlichen Akteuren" schützen soll. Diese neue Behörde soll schon im April ihre Arbeit aufnehmen und wurde mit sage und schreibe zehn Mitarbeitern ausgestattet.

Und damit beginnt die Realitätsferne: Zehn Mitarbeiter reichen gerade mal, um das Netz der Cyber-Abwehrbehörde selbst halbwegs unter Kontrolle zu halten. Als Schutz vor Angriffen aus "allen durch das Internet [...] erreichbaren Informationsstrukturen", so nämlich ist der Cyberraum definiert, ist eine Zehn-Mann-Truppe nur eine Placebo-Pille. In jeder ernstzunehmenden Bank hat die IT-Sicherheitsabteilung mehr Mitarbeiter.

Auch im Fall von Thomas de Maizière bleibt also der Netzgemeinde nur das, was auch Wolfgang Schäuble so regelmäßig hervorgerufen hat: Kopfschütteln.
IT-Sicherheit: Weiß ich. Mach ich trotzdem nicht.
Umfrage des BSI (Quelle: bund.de)
Was das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik kürzlich durch eine repräsentative Umfrage ermittelt hat, kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen: Computernutzer wissen um die Risiken des Internets, wissen auch, wie sie sich schützen könnten, tun es aber trotzdem nicht. Der erwähnten Studie zufolge bestätigen 86 % der Befragten, vor allem selbst für die Sicherheit ihres PCs verantwortlich zu sein. 27 % aktualisieren aber ihr Betriebssystem und ihre Software nicht. Da kann es nicht wundern, dass 62 % der Deutschen schon mal einen Virus auf dem Rechner hatten.

Doch wer jetzt glaubt, dass nur Privatleute eine solche Diskrepanz zwischen theoretischem Wissen und praktischem Handeln an den Tag legen, der irrt. Admins sind auch nicht besser. So wurde beispielsweise kürzlich ein Virus im Brandenburger Finanzministerium in Potsdam entdeckt, der aus dem Jahr 2009 stammt. Solange war dort wohl die Antivirus-Software nicht aktualisiert worden.
ZurückWeiter
© Copyright PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
Hollywood
05.01.2011 17:29
Rückblick 2010: Noch mehr Totalversagen das Video die Ak ist das geilste :mrgreen:
Wie der zweite sich schrottlacht !
 
geilo
11.01.2011 18:51
Nei das mit dem Golf 2oder das wo der Fussball Spieler ausrutscht uund die Treppe runterrustscht
 
BgF
18.01.2011 16:16
Ich hatte ja meine bedenken was Kinect angeht.
Dachte wieder an irgendwelches rumgehampel, wie bei dem Wii Hype und eigentlich ist es auch nix anderes.
Doch wenn ich mich an den Film Minority Report erinnere :mrgreen:

Bin gespannt auf die Zukunft der Bewegungssteuerung.
 
geilo
30.01.2011 15:16
Wenn ich mich an den Film (T)Raumschiff Enterprise denke dann wird es auch nicht gerade der Renner in der Raumfahrt
 
nikasio14
15.02.2011 01:13
Sony = Fail ;-) Ich hab mich selten so schlapp gelacht, danke Hackbert!
Geohot Hat seine Sache aber fast noch besser gemacht :twisted:

Was die Folgen von BigBangTheory angeht, ich hoffe die deutschen Folgen gibt es bald im kino. Total mein Fall und absolut zum "auf-dem-Boden-umherrollen" =)
Fast schon besser als two-and-a-half-men ...

 
nikasio14
07.03.2011 22:53
hallo jungs!
betreffend der plug-computer: Wie kann man die programmieren/einstellen? Über RemoteAccess oder habe ich den Bildschirm-Eingang irgendwie übersehen!? :oops:

Ich denke gerade ernsthaft über solch eine Lösung nach weil ich non-stop unterwegs bin und sicher nicht mein laptop und 3 Festplatten mitschleppe...

Wie funktioniert das genau oder hab ich da einen Thread schon übersehen?

thx nikasio14
 
nikasio14
14.03.2011 22:53
:lol: Grüßli Müsli zurück 8)

Wuha ich glaub ich lern mal was Neues über SSH =)
Danke für die Hilfe!

Ich bin schon auf die nächsten Grundlagen-Infos gespannt! Wie wärs mit einem kleinen Einstieg ins erste dezentrale (kabel-)Netzwerk mit TCP-Protokoll und der Grundidee des internets, die ja mehr oder weniger auf TCP/IP basiert!? (Ich hoffe ich hab das jetzt richtig formuliert...)


Lg nikasio14
 
Piperjoe
18.04.2011 21:56
Sehr Schade das Geohot aufgegeben hat. Aber auch verständlich. Nach monatelangen Gerichtsverhandlungen gegen so einen Riesenkonzern wie Sony ist das ganze sicher ermüdent.

Grüße
Piperjoe

P.s.: Also habe ich an die EFF gespendet :>
 
geilo
23.04.2011 20:12
Vor 2 Wochen hatte ich die Entscheidung PS3 mit Move scheiß und XBox 360 Slim mit Kinect scheiß hab mich für die XBox entschieden!
Aber das ist vollkommen verständlich warum er aufgegeben hat er weiß das Sony Macht hat die er nicht hat!
Sony steckt viel viel viel viel Kohle in der Entwicklung von Sicherhei Microsoft entwickelt paar Spiele mehr schon haben sie mehr Kohle beide kommen zum Ziel. Aber ich werde mich eh von Sony Produkten fernhalten meine PSP ist nach 2 Jahren genau kaputt gegangen sie hat sich nicht mehr aufgeladen Reparatur sinnlos kostet mehr als ein neues Gerät
 
Nvidia Freak
18.05.2011 13:40
Also mit dem Artikel über Windows und Linux kann ich mich nicht mit anfreunden. In meiner Schule haben wir vor einem Jahr auf von Windows auf Linux gewechselt. Das hat bisher wunderbar geklappt und auch sämtlicher Aufwand das Netztwerk zu betreiben ist im Gegansatz zu dem Betrieb mit Windows merklich geschrumpft. Es ist auch kein "tippintensiver Alptraum". Auch sind bisher Probleme wie Viren oder ähnliches weggefallen und sollte ein PC mal nicht mehr funktionieren, ist er innerhalb einer Viertelstunde neu aufgesetzt. Mit Windows habe ich sowas bisher noch nicht hinbekommen.
Die meisten Probleme die noch auftauchen, haben wir mit unseren verbliebenen Windows-Rechnern.

Nachtrag eines anderen Admins
Die Organisation des Auswärtigen Amts mit Linux wurde katastrophal geleitet - Stichwort "Eigene Distribution"
 
geilo
18.05.2011 22:37
Nun ja aber wer will nun extra Tage lang Treiber und Software für Linux suchen? Für eine Schule ist das nicht schwierig die brauchen nur Office aber bei CNC wird das schon schwieriger.
Vielleicht ist Linux besser aber wozu sollte ich wechseln wenn Windows so toll funktioniert?
 
Nvidia Freak
19.05.2011 20:50
Naja, auch eine Schule braucht mehr als nur Office. Und mit Windows hat es nicht sehr toll funktioniert
 
Venson
20.05.2011 16:15
Gott: Menschen Doof!


Hahah...


Definitiv einer der besten blog eintragungen von H4ckv3rts Ever^^...

ich sag euch wir menschen haben vieleicht probleme...
 
freches Frettchen
28.05.2011 16:29
Hackbarts Block ist für mich an jedem Wochenende immer das Highlight.
Köstliche Kommentare mit einer schönen Portion Ironie :lol: .
Weiter so...
l.G. vom Uwe :wink:
 
tho.moore
30.05.2011 21:33
Schade, das du aufhörst.

Dann ist das vlt die letzte Möglichkeit, dir (nochmal) für die vielen schönen, lustigen, verrückten aber immer lehrreichen Artikel zu danken.

Vielen Dank für Alles!

Viel Glück für deinen weiteren Weg :wink:
 
-luke-
30.05.2011 21:43
Kein Witz hem? Heut ist nicht der 1. April. Ok. Sollst wissen ich hab es genossen, die ganzen 1,5 Jahre die ich den Blog kenne. Echt schade aber. . . Viel Erfolg und bye!
 
Lasergraph
30.05.2011 22:26
Kann mich da nur anschliessen.

Finde es ebenfalls sehr Schade das du nun aufhörst. Aber wie du schon geschrieben hast. Alles hat ein Ende,(nur die Wurst hat zwei).

Vielen Dank für die vielen wirklich tollen Blogeinträge. Und viel Erfolg.
 
ATI Gott
30.05.2011 23:29
Schade, dass eines der Highlights von PCF ausgeht :(

Dein Blog war jede Woche wieder sehr gut geschrieben und unterhaltsam! Schönes Video als Abschied :D Wir werden dich alle vermissen :cry:
 
DezarPunk
31.05.2011 03:53
Auch ich kann mich nur aschließen, der Blog war über die Jahre immer mein Montags-Höhepunkt!

Good bye H4ckb3rt! :( *schnief!*

Und alles Gute für Deine Zukunft! :wink:
 
freches Frettchen
31.05.2011 07:03
Tja Hackbart,
da kann und will ich mich
Deinem Freund 0tt0 nur anschliessen.Ich stehe auch auf und gebe Dir stillschweigend die Hand.
Danke für die wunderschönen Beiträge.Ich habe sie immer sehr gerne gelesen und mich köstlich amüsiert darüber.
Dankeschön nochmals für Deine Beiträge und alles Gute für Deine Zukunft.

//Vieleicht juckt es Dich doch nochmals in den Fingern,und Du meldest Dich mal wieder hier.Würde mich sehr darüber freuen.

liebe Grüsse mit einer Träne im Knopfloch und einer Rose im Auge vom ollen Uwe :cry: :cry:
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login