HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinElektronik & HardwareKernig: Die PC-Prozessoren der Zukunft
Besucher online: 23
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Dienstag, 1. Mai 2007 Seite 1/7
Kernig: Die PC-Prozessoren der Zukunft
Die Kontrahenten - AMDs Athlon und Intels Core 2 (Quelle: PCFreunde.de)
Die Kontrahenten - AMDs Athlon und Intels Core 2 (Quelle: PCFreunde.de)
Die beiden führenden CPU-Hersteller Intel und AMD ringen seit Jahren um Anteile am weltweiten Prozessormarkt. Dabei hat Intel mit knapp über 80 % (Stand Q1 2007) im Moment fast ein Monopol inne. Diese Dominanz beruht nicht zuletzt auf den erfolgreichen Core 2-Prozessoren.

AMD kann nur noch 11 % Marktanteil verbuchen und von der technischen Überlegenheit früherer Tage ist nichts mehr zu erkennen. Aktuelle AMD-Lösungen wie das 4x4-Quad-FX-System wirken eher verschroben als wegweisend.

Ist das der Anfang vom Ende für AMD? Oder ist es nur ein Zwischenspurt von Intel? Wie werden die nächsten Prozessorgenerationen aussehen? Was werden sie leisten können? PCFreunde.de gibt einen Überblick über die zu erwartenden Desktop-Prozessoren der nächsten Jahre.

Von Jan Fabian Krüger
Intel – mit Core 2 dominierend
Für Intel könnte die momentane Lage nicht besser sein. Über 80 % Marktanteil im weltweiten Prozessormarkt sprechen für sich. Im Bereich der Desktop-CPUs beruht dieser Erfolg vor allem auf den Core 2-Prozessoren. Das Flaggschiff der Serie, der Core 2 QX 6800, ist im Augenblick (April 2007) der leistungsfähigste Desktop-Prozessor, den man für Geld kaufen kann.

Alle Core 2-Prozessoren werden in der 65-nm-Fertigung produziert. Das macht es möglich, zwei und auch 4 Prozessorkerne in einem einzigen Prozessorgehäuse unterzubringen, ohne eine zu große Verlustleistung zu erzeugen. Die Core 2 Quad-Reihe (Core 2 Q 6xxx und Core 2 QX 6xxx) verfügt bereits über 4 Kerne.

Diese 4 Kerne sitzen allerdings nicht alle auf einem Chip. Intel hat bei der Core 2 Quad-Reihe statt dessen zwei Core 2 Duo-Prozessoren in einem Gehäuse vereint. Und jede der beiden Core 2 Duo-CPUs bringt ja zwei Kerne mit. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen: Die Leistung der Core 2 Quad-Prozessoren stellt jede Konkurrenz in den Schatten. Selbst der langsamste der Vierkerner, der Core 2 Q 6600, ist immer noch ca. 20 % schneller als Intels schnellster Zweikerner, der Core 2 Extreme X 6800. In synthetischen Benchmarks ist der Q 6600 sogar etwa doppelt so schnell wie AMDs Zwei-Kern-Flaggschiff, der Athlon 64 X2 6000+.

Damit ist aber auch die Grenze des Machbaren in der 65-nm-Fertigung erreicht. Mehr als vier 65-nm-Kerne passen nicht in ein Prozessorgehäuse, ohne eine unmäßige Verlustleistung zu erzeugen. Es muss also weiter verkleinert werden. 45 nm sind der nächste Schritt.
Weiter
© Copyright PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
PCFreund
01.05.2007 15:50
Dieses Mal kann PCFreunde.de euch einen hoch interessanten Ausblick auf die CPUs der Zukunft bieten. Wenn ihr oben auf "Zum Artikel" klickt, dann könnt ihr euch diesen durchlesen. Viel Spaß!
 
NewYorkaSchnabeltier
01.05.2007 16:59
Toller Artikel!

-> Die Penryn - Prozzis sollen als erstes in den von Intel präsentierten "Santa-Rosa" - Laptops eingesetzt werden..... :wink:
 
Arnie
05.05.2007 19:10
Echt gelungener Artikel!
 
GreenDay2244
12.07.2007 12:49
find ich auch gut -
die überschrift find ich geil
-der rest ist aber auch top :wink:
 
WIZOclemens
12.07.2007 13:06


net schlecht
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login
Happy Birthday!