HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinH4ckb3rts BlogH4ckb3rts Blog: Hacker hacken Hacker!
Besucher online: 38
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Montag, 27. Dezember 2010 Seite 20/25
KW 33: Sommerloch
H4ckb3rts Blog (Quelle: PCFreunde.de)
Es ist da, das sprichwörtliche Sommerloch. Es passiert nichts Bedeutsames in der Welt. Obendrein macht die Dauerschwüle so träge, dass man auch gar keine Lust hat, dass irgendwas passiert. Ich habe seit Tagen weder gescriptet noch irgendwas gescannt. Ich stoffwechsele einfach so vor mich hin. Mein Hirn bildet die Leere des Sommerlochs eins zu eins nach.

Leider gibt es Menschen, die meine Passivität für profane Faulheit halten und mich zu mehr Tätigkeit anregen wollen. Einer von denen ist mein lieber Mitbewohner. Der erträgt es aus irgendeinem Grund nicht, mich tagelang auf der Couch herumliegen zu sehen. Ständig belästigt er mich mit Rufen wie: "Du musst was unternehmen!", "Du musst online gehen!", "Du musst dich waschen!".

Glücklicherweise habe ich endlich eine Antwort gefunden, die ihn zum Schweigen bringt: "Ich kann nicht. Ich bin zu 100 Prozent ausgelastet. Mit meinem Leerlaufprozess."
Frankreich: Russischer Carder-Häuptling verhaftet
Wenn die Größen der digitalen Unterwelt verhaftet werden, verlieren sie neben ihrer Freiheit meist noch ein zweites hohes Gut: Ihre Anonymität. Diesmal hat es Wladislaw Anatoljewitsch Horohorin erwischt, der in der Carder-Szene sehr viel besser bekannt war als BadB. Er war einer der aktivsten Verkäufer gestohlener Kreditkartendaten und seit einer knappen Dekade im Geschäft. Mit seinen 27 Jahren dürfte er zu den Senioren in der Carder-Szene gehört haben.

BadB wurde in Nizza in Südfrankreich verhaftet, die USA haben aber bereits ein Auslieferungsersuchen gestellt. Die dortigen Strafverfolgungsbehörden haben offensichtlich großes Interesse an Herrn Horohorin. Da der Großteil des von ihm angerichteten Schadens amerikanische Bürger getroffen haben dürfte, ist das auch recht verständlich. Obendrein behaupten die US-Behörden aber, BadB hätte in "fast jedem großen Diebstahl von Finanzdaten" der letzten Jahre eine zentrale Rolle gespielt. Er war bereits im letzten Jahr in den USA wegen Identitätsdiebstahl und Betruges angeklagt worden, weshalb ihm jetzt bis zu 12 Jahre Haft und 500.000 US-$ Bußgeld drohen.

BadB wollte dich! (Quelle: wired.com)
BadB hatte seine KK-Hehlerei anfangs vom russischen Forum CarderPlanet aus betrieben, nachdem dieses Board jedoch zerschlagen wurde, nutzte er eigene Webseiten zum Vertrieb. In letzter Zeit hatte er auf seiner Homepage badb.biz sogar humorige Trickfilme veröffentlicht, die wohl als Werbung für seine Dealerei dienen sollten. Tatsächlich stellen sie ihn jetzt nach seiner Festnahme als leicht größenwahnsinnig hin. Im Verfahren in den USA werden ihm die Verballhornungen von Ex-Präsident Bush und Condoleezza Rice jedenfalls sicher nichts nützen.
Server-Botnetz: PHP-Webserver als Bots
Betreiber von SSH-Diensten haben es in den letzten Tagen vielleicht selbst bemerkt: Es gibt gerade eine kleine Welle von SSH-Brute-Force-Angriffen. Solche Wellen kommen häufiger, doch die aktuelle hat eine Besonderheit. Sie geht nicht von virusverseuchten Desktop-Rechnern aus, die ja klassischerweise die Zombies eines Botnetzes bilden. Die aktuelle Welle geht von kompromittierten Webservern aus, die über eine schon ziemlich alte phpMyAdmin-Verwundbarkeit geknackt werden. Nachdem ein solcher PHP-Server gebottet wurde, geht er auf zufällig festgelegte IPs los, prüft, ob ein SSH-Dienst vorhanden ist und falls ja, fährt er Brute-Force-Angriffe gegen diesen. Zwischendurch lädt er in einigen Fällen noch einen alten Linux-Kernel-Exploit nach, um lokale root-Rechte zu bekommen.

Ich finde das in doppelter Hinsicht ein bisschen befremdlich. Erstens ist es aus Sicht der Botmaster völlige Verschwendung, einen gekaperten Server, auf dem man root-Rechte hat, für Brute-Force-Angriffe auf SSH zu verwenden. Dafür reicht auch ein ganz normales Botnetz aus Desktop-Maschinen. Zweitens hat so ein gekaperter Server viel größeres Potential für Online-Kriminelle. Man könnte auf ihm Seiten für Drive-By-Infektionen hosten, ihn als Proxy benutzen, um die eigene IP-Spur zu verwischen und einiges mehr. Ihn für das nicht einmal besonders erfolgversprechende SSH-Bruteforcing zu verwenden, ist einfach blöde.
LEGO: Lieblingsspielzeug jedes Hackers
Von LEGO war ja hier schon das eine oder andere Mal die Rede. Dabei dürfte deutlich geworden sein, dass LEGO mein absolutes Lieblingsspielzeug ist. Schon als kleines Kind habe ich ganze Tage damit zugebracht, Burgen, Schlösser und Unterwasserstädte zu bauen, nur um sie anschließend wieder auseinander zu nehmen. Ob ich meine heutige Neigung, Dinge und Programme auseinander zu nehmen, daher habe oder ob es umgekehrt war, weiß ich nicht.

Der LEGO-Drucker. (Quelle: YouTube)
Jedenfalls möchte ich heute auf eine Verbindung von IT und LEGO hinweisen, die zwar weder brandneu noch rasend innovativ ist, aber trotzdem Spaß macht. Es handelt sich um einen voll funktionalen Drucker, der nur aus LEGO-Steinen besteht und mit Hilfe eines Filzstiftes schreibt. Ihm zuzusehen, wie er sein "Hello world" aufs Papier piekst, macht irgendwie gute Laune.
ZurückWeiter
© Copyright PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
BgF
12.07.2010 22:42
Also, wieder mal ein super Artikel :wink:
Zum Thema Apple, lässt sich nur sagen..Apple+Software Entwicklung=Fail!
Leider hört man einfach nicht viel von diesen Problemen und dadurch der irrglaube entsteht, dass zum Beispiel Mac OS X ein so sicheres OS wäre :roll:
Ich finde es jedenfalls toll, das man auch noch kritische Stimmen zu diesem Konzern und seine Produkte hört.
Wobei ich die Produkte von Apple nicht mal schlecht finde, vorallem das Apple Ipod touch, ausser natürlich das sie vollkommen überteuert sind.
Aber alleine schon wegen ihrer unglaublischen arroganten, ja schon fast Sektenartige, Firmenpolitik gehört dieser Konzern einfach nur Boykottiert.....
 
ATI Gott
13.07.2010 17:40
Für mich zu viel Apple in diesem Artikel :evil:
Es gibt noch andere Dinge, über die man sich beschweren kann :mrgreen:
 
TK814
17.07.2010 17:42
Was ein Glück das die Hacker noch Stolz gehabt haben.
 
TheFreak
03.08.2010 14:30
Wer bracht schon GSM, Edge, UMTS oder Wimax, wenn man LTE hat :mrgreen:

:arrow: Long
:arrow: Term
:arrow: Evolution
 
-luke-
10.08.2010 00:38
Oh man ja. Heuschnupfen, der endlose Fluss. So gehts mir auch, von Anfang August bis Ende September ständig ne verstopfte Nase. Da helfen auch keine AntiHistaminika. Also h4ckb3rt, du leidest nicht allein! Durchhalten lautet die Devise.
 
-h0m3r-
24.08.2010 12:00
Zitat:
Egal, Kernel-Update ist angesagt!


apt-get upgrade
und
pacman -Syu

Erledigt! :mrgreen:
 
tho.moore
24.08.2010 12:16
*klugschei*ermodus an*: :mrgreen:

Zitat:
apt-get upgrade

Da fehlt ein apt-get update, sonst hat der Befehl wenig Sinn.

*klugschei*ermodus aus* :mrgreen:
 
-h0m3r-
24.08.2010 16:46
Ja du hast recht. :wink:
Ich wusste, dass das kommt, war aber zu faul zum editieren. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
 
TheFreak
01.09.2010 15:38
-h0m3r- hat folgendes geschrieben:
Ja du hast recht. :wink:
Ich wusste, dass das kommt, war aber zu faul zum editieren. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Fast wie Homer, nur das der es gar nicht erst bemerkt hätte :mrgreen:
 
thepower
14.11.2010 12:51
Apple? Das ist doch die Firma, die bis vor kurzem schlechte Telefone über die Telekom verkauft hat? :idea: Jetzt hat auch Mr. Gates gemerkt, daß man mit schlechter Software im Telefonmarkt Schrott verkaufen kann... :mrgreen:
 
TheFreak
14.11.2010 22:26
thepower hat folgendes geschrieben:
Apple? Das ist doch die Firma, die bis vor kurzem schlechte Telefone über die Telekom verkauft hat? :idea: Jetzt hat auch Mr. Gates gemerkt, daß man mit schlechter Software im Telefonmarkt Schrott verkaufen kann... :mrgreen:


Wenn Microsoft schon nicht ein Betriebssystem auf einem PC einigermaßen zum Laufen bringt, wie sollten die dann bei einem Handy hinbekommen? Mal ernsthaft, Benutzeroberfläche: Scheiße und Apos fehlen (App Store).
Da hat sich Apple echt was geiles gebastelt. Andere entwickeln für ihr Produkt Programme und Apple bekommt auch noch was ab.

Also deswegen über Apple herzuziehen kann ich nicht nachvollziehen. Die Benutzeroberfläche ist echt geil (alles andre eingeschlossen ;) )

Gruß Dani
 
thepower
15.11.2010 11:01
Nur weil etwas Geld bringt ist es nicht gut! Microsoft OS? Das ist zuviel verlangt. Aber wozu BSD oder linux gibt's günstig und ist besser, meiner unmaßgeblichen Meinung nach. Bei apple heisst das glaub ich Mac OS oder so... damit mag sich rumplagen wer Grafiken mag... Dani, ich persönlich habe mir etwas mehr versprochen von einem Telefon was "so teuer" ist und bin sehr enttäuscht von dem Spiel was Apple treibt. Auch empfehle ich die finger von dem neuen Ding, den Namen hab ich mir schon gar nicht gemerkt.... 500 € für'n netbook? Solche Spitzbuben kannst nur strafen, wenn du sie wirtschaftlich nicht unterstützt, solange Daimler noch Autos verkaufen kann wird kein wirklich gutes mehr entwickelt...
lg
karl
 
TheFreak
15.11.2010 16:48
thepower: Behindert dich am iPhone 4 etwa die kleinen Empfangsprobleme? Wenn ja, machst du wirklich was falsch :wink:

Aber nun BTT!
 
BgF
06.12.2010 23:35
Selbst wenn es die US-Regierung schafft Wikileaks aus dem Internet zu verbannen, wird es halt in Wikileaks X2 oder so etwas unbenannt...
Wann verstehen die Politker endlich, dass man so etwas nicht mit Zensur verhindert. Selbst China mit ihrer "großen Firewall" haben immer wieder Lücken und deren Zensur ist ebenfalls alles andere als Perfekt.
Aber es ist lustig immer wieder anzusehen wie sie es versuchen :roll:
Der Haftbefehl wurde für Assange , in UK, ausgestellt.> Klick

Bin gespannt was daraus wird....
 
BgF
13.12.2010 21:09
Ein wieder schön zu lesender Beitrag!

Amazon war gestern ebenfalls down, doch anscheinend haben sie das selbst hinbekommen.
Die neue Vorgabe von Anon. könnte schon etwas bewirken, dass sie auch mehr machen als am Computer zu sitzen, sieht man schön am Project Chanology ;)
Was aber dem Fass die Krone ins Gesicht schlägt , ist die Berichterstattung der großen Medieninstituten...Aber mal erlich, wer hat was anderes erwartet?
 
BgF
20.12.2010 22:01
Zitat:
metaphorisch gesprochen – der Schlüssel im Schloss drehte?


:lol:

Ja, diese Sache um Assange wird aber irgendwie schon wieder langweilig, jedenfalls wenn es nach den großen Medien geht.

Kondom extra zum platzen gebracht? Wie soll denn das gehen? Ich fang besser garnicht erst damit an, was das für ein Sinn ergeben sollte..
Zur 2. Frau, sie hat geschlafen, ist aufgewacht und hat gemerkt das er gerade[....] und sie hat sich nicht Beschwerd? Wo ist die Straftat?

Naja man muss kein IQ von 103 haben um zu merken, dass das nur ein Weg zur Auslieferung von Assange in die USA sein soll.

PS: Ich kann doch nicht der einzige sein, der diesen Blog Montag liesst :wink: ?
 
nikasio14
20.12.2010 22:59
"BgF" hat folgendes geschrieben:
Ich kann doch nicht der einzige sein, der diesen Blog Montag liesst ?


Nein, bist du nicht =) *Großer_Fan-Von-H4ckb3rt-Sei*

diese Sache mit Assange wird immer skurriler....
Hinaus! -mit der Pressefreiheit- Hinaus! China wir kommen! :twisted:

Das Steamlock-Knock-Knock-Schloss ist aber echt mal der Hammer =) so was fehlt mir noch! ;-) 8)
 
TheFreak
22.12.2010 20:14
Also wenn Assange wirklich diese Straftat begangen hat, dann wäre er bestimmt schon längst in den USA, nur ich denke die Behörden von England trauen der Geschichte auch nicht so ganz, oder wissen schon längst, das das nur ein Vorwand ist...
 
geilo
22.12.2010 21:56
Ach die suchen irgentwas damit sie den hinter Gittern stecken können
Assange hat nicht wirlich gutes über die USA gesagt
 
TheFreak
22.12.2010 23:43
geilo hat folgendes geschrieben:
Ach die suchen irgentwas damit sie den hinter Gittern stecken können
Assange hat nicht wirlich gutes über die USA gesagt


Schon klar, die Wahrheit schadet der USA immens :roll:
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login