HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinSoftwareReview: World of Warcraft - Wrath of the Lich King
Besucher online: 43
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Montag, 19. Januar 2009 Seite 1/8
Review: World of Warcraft The Wrath of the Lich King
World of Warcraft, das bekannte MMORPG von Blizzard, hat sein zweites Add-on bekommen. Wie es sich spielt, was es Neues gibt und ob es die hohen Ansprüche der Fangemeinde erfüllen kann, verrät dieser PCFreunde.de-Artikel.
Das Add-on Installation und Start
Am 13. November 2008 war es soweit: Der Verkauf des neuen WoW-Add-ons, auf das viele Spieler schon sehnsüchtig warteten, begann. Zahlreiche Fans, begierig auf das Erkunden von Nordend, eilten zu verschiedenen Mitternachtsverkäufen, während andere die Geschäfte bei Ladenöffnung belagerten oder auf den Postboten warteten, der das via Internet vorbestellte Add-on bringen sollte.

Zu Engpässen bei den verfügbaren Stückzahlen kam es kaum, jeder, der das Add-on haben wollte, bekam es auch. Wie immer waren jedoch die Sammlereditionen schnell ausverkauft. Die Installation dauerte auch auf einem gepatchten System etwas mehr als 15 Minuten, wobei danach noch zwei Patches installiert wurden, was wiederum etwas Zeit in Anspruch nahm. Probleme gab es hierbei keine. Nach etwa einer halben Stunde war es dann soweit: Den Charakter vorsorglich schon beim Flugposten in die neue Welt geparkt, ging es am 13.11. für viele Spieler das erste Mal nach Nordend.

Etwas besorgt waren sicherlich einige Spieler, die das völlig überbevölkerte Startgebiet vom ersten Add-on ("The Burning Crusade") noch in Erinnerung hatten. Da Blizzard diesmal aber zwei Startgebiete eingeführt hat, wurde die Last aufgeteilt. Erfreulich war, dass es dadurch zu keinen nennenswerten Lags oder gar zu Serverausfällen kam. Auch, als sich die Startgebiete mehr und mehr füllten, die Server hielten dem Ansturm stand.
Erste Schritte in der neuen Welt
Auf den ersten Blick erweckt das neue Add-on einen sehr guten Eindruck. Als erste Amtshandlung lernt der Neu-Nordender gleich beim Startpunkt die nächste Stufe seiner Berufe, so dass man diese neu skillen kann. Fast schon zu praktisch, ist, dass Lehrer für nahezu alle Berufe in der Hauptfestung zu finden sind. Hier hätte Blizzard es ruhig etwas spannender machen können, aber immerhin erspart der Spieler sich so das Suchen nach einem Lehrer und somit etliche virtuelle Kilometer.

Ist der Charakter also nun wieder etwas klüger, geht es los. Die ersten Questgeber warten schon mit einem gelben Rufzeichen über der Rübe. Nach einigen Anfangsquests, die durch die Umgebung des Startgebiets führen, geht es das erste Mal raus aufs offene Feld. Grafisch hat sich das neue Add-on schick herausgeputzt. Wer die verspielte WoW-Grafik mag, der findet im neuen Add-on viel zum Staunen. Eigenartig ist jedoch die oft etwas wirre Zusammensetzung der einzelnen Zonen. So kann es passieren, dass man eben noch im Schnee watete und zwei Schritte weiter im tiefsten Grün steht. Hier hätte ein etwas flüssigerer Übergang nicht geschadet. Trotzdem können sowohl die Grafik als auch das Leveldesign von WotLK absolut überzeugen.
Weiter
© Copyright PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Downloads zum Artikel
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
Jonniboy
29.01.2009 16:11
Man hört mit sowelchen Spielen auf! :roll:
 
Piperjoe
29.01.2009 16:14
ähm? Warum bitteschön? Warum immer gegen WoW?

Es gibt zu jedem Spiel Vorurteile

Spielst du WoW bist du Süchtig.
Spielst du Cs bist du ein Amokläufer.
Spielst du PeS bist du zu fett/faul selbst zu Spielen.


Was spricht gegen WoW? Nenne mir den Grund?

Edit:\\ Rechtschreibfehler entfernt !
 
Jonniboy
29.01.2009 16:15
Was ist an diesen Vorurteilen so schön? :shock: :shock:
 
Piperjoe
29.01.2009 16:18
Wer redet was von Schön?

LESEN :!:


Warum soll man mit den Spielen aufhören?
 
Hightower119
29.01.2009 16:19
Ich hab auch mal WoW gespielt,ich finde es ist ein sehr gutes Spiel.Aber nicht so mein Genre.Gut war ich auch nicht..... :roll:
 
Jonniboy
29.01.2009 16:19
@ chillakilla:
Weil das schlechte Spiele sind. :roll:

Man ich möcht nicht diskutieren! :evil:
 
Piperjoe
29.01.2009 16:21
Jonniboy hat folgendes geschrieben:
@ Chickiwesichwas:
[...]
Man ich möcht nicht diskutieren! :evil:


Du stellst eine Meinung auf und willst sie dann nicht vertreten?

Und bitte meine Frage beantworten:

Was spricht gegen WoW?

Zitat:
Weil das schlechte Spiele sind. :roll:
Damit gebe ich mich nicht zufrieden.
 
Jonniboy
29.01.2009 16:22
Bitte editiere deinen Beitrag, ich hab meinen auch nochmal geändert..
 
Piperjoe
29.01.2009 16:23
Jonniboy hat folgendes geschrieben:
Bitte editiere deinen Beitrag, ich hab meinen auch nochmal geändert..


Nö, warum sollte ich? Gründe? Ist ein Zitat das Original getreu ist und bleibt!

Bitte Was spricht gegen WoW?
 
Jonniboy
29.01.2009 16:24
Man, zum Teufel das ich eiN kommentar geschrieben hab. :roll:
 
Hightower119
29.01.2009 16:25
Zitat:
Bitte Was spricht gegen WoW?


Die Vorlieben des Spielers,ich Spiel lieber Ego-Shooter z.b.
Sonst eigentlich nothing.
 
Piperjoe
29.01.2009 16:26
Jonniboy hat folgendes geschrieben:
Man, zum Teufel das ich eiN kommentar geschrieben hab. :roll:


Ich will nur wissen warum du schreibst auf Deutshc gesagt: " WoW ist schaize" aber deine Meinung nicht vertreten willst.

Ich will nur wissen was daran so schlecht ist?


Hightower119 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bitte Was spricht gegen WoW?


Die Vorlieben des Spielers,ich Spiel lieber Ego-Shooter z.b.
Sonst eigentlich nothing.


Das Stimmt, aber nur weil es eine Vorliebe ist schreibt man ja nciht "Hört damit auf" sondern eher " Ist nicht mein Ding "
 
Jonniboy
29.01.2009 16:30
Ok ist nicht mein Ding, sone sche**e. So ok?
 
Piperjoe
29.01.2009 16:33
Jonniboy hat folgendes geschrieben:
Ok ist nicht mein Ding, sone sche**e. So ok?


Okay ich gebs auf... Wollte doch nur wissen "warum"
 
Jonniboy
29.01.2009 16:34
Man entschuldige, aber ich bereue es das ich den Thread aufgemacht hab!
 
IbisGER
17.02.2009 13:35
WoW ist wirklich etwas worauf die Welt verzichten kann!
Wieviele verdummen an diesem Spiel?
Ich sehe dies im Freundeskreis die eigenen Kinder werden egal, Frau, Job Freunde.
Nur noch ich hab nen Raid.
Toll,
für imaginäre Goldstücke?
Level 80?

Mein Gott wacht endlich auf!
Ansonsten täuschte ich mich wohl doch in Darwins Theorie!
 
Jonniboy
17.02.2009 14:15
Stimme ich dir voll und ganz zu. :wink:
 
benjemino
17.02.2009 14:41
WoW is überhaupt nicht mein Genre ich spiele lieber Ego-Shooter und Aufbausimulationen Anno z.B. (da geht es im übrigen auch um imaginäre Goldstücke) außerdem finde ich die Grafik bescheiden, aber ich respektiere Leute, die das spielen, kenne einige, war sogar dabei als es sich einer gekauft hat.
Das einzige Problem was ich sehe, die Addons kosten ein Haufen und du musst für die Servernutzung zahlen :roll:

IbisGER hat folgendes geschrieben:
Nur noch ich hab nen Raid.
Einen Festplattenverbund, was hat das mit WoW zu tun?
 
Jonniboy
17.02.2009 22:00
Ich mag World of Warcraft nicht
Kann man süchtig von werden
Aber wer es eben will, der soll es machen
 
Bijou_1337
17.02.2009 22:49
WoW macht mindestens genauso süchtig wie Alkohol, Nikotin, Drogen etc. pp.

Es gibt genug Menschen, die irgenwelche Probleme haben und in diese "andere Welt" stürzen, um ihrem Alltag zu entfliehen. Alkoholiker trinken Alk, um sich besser zu fühlen, Raucher brauchen ihre Zigaretten weil sie sonst nicht gut drauf sind, "Junkies" brauchen ihren Stoff um den Tag zu überstehen. Hierbei stellt sich dann aber auch immer die Frage, was einen Menschen dazu bringt a) es zu konsumieren, b) sich davon abhängig zu machen.

Es ist meist iwas ausschlaggebend, psyschische Probleme, Unmut über das eigene Leben und etliche andere Faktoren.

Natürlich ist das Spiel so aufgebaut, dass man viel Zeit und Geld investieren muss, sein Leben quasi, um es auszunutzen nach dem Spiel richten muss. Das ist Fakt. Aber dennoch liegt es immer an jedem Menschen selber, in wie weit er sich da rein steigert. Manche merken das ja auch nichtmal-
"Meine Frau verlässt mich, weil ich spiele... Egal, die Ehe hätte sowieso nicht mehr lange gehalten!".. " Ich habe meine Arbeit verloren.. Ach, der Job war fürn ... " usw. Viele suchen sich dann Ausreden und verfallen wieder und wieder in das "Suchtmuster".

Was ich persönlich ( und ja, ich spiele WoW!) schade finde, ist die allgemein schlechte Stimmung die aufkommt, wenn man über WoW redet. "Die sind alle süchtig, das ist ein anerkanntes Suchtmittel" ... usw :shock:

Mag ja alles sein, aber es hat alles seine Vor und Nachteile. Und es wird auch gern von der Gesellschaft groß und breit getreten, oder die gleiche Meinung verteilt. Jemand der sehr viel Alk verträgt, regelmäßig trinkt usw ist in der heutigen Jugend "der Held" oder "cool".. oO Da sagt auch keiner was gegen, weil es in der "modernen Gesellschaft" als normal angesehen wird. Nur sobald es um WoW geht, wird direkt gesagt -> Das macht nur süchtig, iwelche Argumente die man von Freunden oder die Medien aufgschnappt hat werden dann vorgelegt aber wirklich beschäftigen will sich damit keiner.

Ich hab natürlich auch meine Tage, oder Wochenenden, wo ich sage: Ich möchte heute abend lieber einmal länger spielen als "nur" 3-4 Stunden. Aber das denke ich ist bei jedem Spiel, oder vorsichtig gesagt Hobby normal.


So far, wollte das eigtl nur mal erwähnen, vielleicht "regt" es ein klein wenig zum Nachdenken an. ^^ ( Wollte das ganze Thema keineswegs schön reden, oder verharmlosen, mir sind die Ausmaße klar.. Vielleicht versteht der ein oder andere was ich sagen will. :wink: )

Zum Spiel: Es macht mir Spaß, man findet immer was Neues, mit WOTLK kamen einige nette neue Dinge, die man derzeit nicht mehr missen möchte, aber ich denke sämtliche Spieler wären Blizzard dankbar, gewisse Dinge wieder zu ändern / zu beheben, und nicht wegen des Geldes noch ein Addon rauszubringen was das Spiel letztendlich uninteressant macht. :mrgreen:
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login