HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelTutorialsNetzwerk & OnlineWie installiere ich Apache und richte ihn richtig ein?
Besucher online: 22
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Mittwoch, 7. Januar 2009 Seite 1/5
Wie installiere ich Apache und richte ihn richtig ein?
Viele Leute möchten gerne einen eigenen Webserver betreiben. Dieses Tutorial erklärt die Installation und das Einrichten von Apache und DynDNS.org. Somit lässt sich der eigene PC in einen Server für eine Webseite verwandeln.
Installation und Download
Um Apache zu installieren, benötigt man als Erstes die aktuellen Installationsdateien. Apache kann kostenlos aus dem Internet geladen werden.

Die Setup-Datei speichert man idealerweise in einen Ordner, wo man sie später auch wiederfindet (z.B. C:\Downloads\).

Ist der Download abgeschlossen, öffnet man die Datei und beginnt mit einem Doppelklick darauf die Installation. Im ersten Fenster klickt man dann auf "Next". Im folgenden Fenster liest man sich die Lizenzbedingungen durch, setzt den Haken bei "I accept the terms in the license agreement" und klickt auf "Next". Auch im nächsten Fenster muss man nur auf "Next" klicken. Nun muss man bei "Network-Domain" einen beliebigen Namen (eventuell den der Webseiten, z.B. MeinName.com oder Hugo.de) oder was auch immer angeben. Es muss jedoch nicht unbedingt der richtige Name der Webseite sein. Bei ServerName muss der gleiche Name, jedoch zusätzlich mit www. vor dem Namen eingetragen werden. Bei "Admins E-Mailadress" gibt man die eigene E-Mail Adresse an. Nun noch auf "For all Users as a service -- Recommended" klicken

und mit einem Klick auf "Next" in das nächste Fenster wechseln. Hier wählt man nun "Custom" aus und klickt wieder einmal auf "Next". Als nächstes beim Feld, wo das "X" steht draufklicken und "This feature will be installed on local harddrive" auswählen. Nun rechts über "Cancel" noch auf "Change.." klicken, um das Installationsverzeichnis zu wechseln. Speziell bei Vista sollte das Verzeichnis immer geändert werden. Im Tutorial wird das Verzeichnis "C:\apache\" genutzt.

Nun wieder auf "Next" und danach auf "Install" klicken. Nun wird Apache installiert. Bei Vista muss man noch in der UAC auf "Zulassen" klicken. Während des Setups erscheinen verschiedene Kommandozeilenfenster, diese keinesfalls händisch schließen, sie werden später von selbst geschlossen. Ist die Installation abgeschlossen, muss man nur noch auf "Finish" klicken. Schon ist Apache installiert, weiter geht es auf der nächsten Seite.
Weiter
© Copyright PCFreunde.de
Autor des Artikels
2.752 Punkte
Dieser Artikel wurde bisher
6.459 mal gelesen.
Schreiben des Artikels
(+250 Punkte)
Bitte melde dich an und bewerte diesen Artikel!
14 von 16 Mitgliedern
finden diesen Artikel gut
(+196 Punkte)
Inhaltsverzeichnis
Downloads zum Artikel
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
Jonniboy
08.01.2009 16:52
Zitat:
Nun muss man bei "Network-Domain" einen beliebigen Namen (eventuell den der Webseiten, z.B. MeinName.com oder Hugo.de) oder was auch immer angeben. Es muss jedoch nicht unbedingt der richtige Name der Webseite sein. Bei ServerName muss der gleiche Name, jedoch zusätzlich mit www. vor dem Namen eingetragen werden.
Man muss bei Server Name nicht unbedingt die Domain mit www. vor eintragen.
Du kannst den Server auch auf Jonniboy zum Beispiel bennenen. :wink:
 
Fabsi
09.01.2009 21:25
Geht das auch mit MySQL?
Also das man sein eigenes Forum dadrauf stellt?
Windows Se7en
 
Jonniboy
09.01.2009 22:04
Ja das geht.
Ich dachte eigentlich das wäre im Tutorial beschrieben, aber naja. :lol:
 
htmlfreak
15.01.2009 22:06
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Nun muss man bei "Network-Domain" einen beliebigen Namen (eventuell den der Webseiten, z.B. MeinName.com oder Hugo.de) oder was auch immer angeben. Es muss jedoch nicht unbedingt der richtige Name der Webseite sein. Bei ServerName muss der gleiche Name, jedoch zusätzlich mit www. vor dem Namen eingetragen werden.

Man muss bei Server Name nicht unbedingt die Domain mit www. vor eintragen.
Du kannst den Server auch auf Jonniboy zum Beispiel bennenen. :wink:


Da steht bei der Installation doch drüber, dass man den Domain-Namen mit www vorher schreiben muss. Aber naja :wink:

Kann man Artikel irgendwie erweitern? dann würde ich das mit MySQL und phpBB beschreiben.

Gruß,
htmlfreak.
 
Jonniboy
16.01.2009 14:50
Trotzdem, im Endeffekt es ist sowieso egal. :wink:
Die Daten sind eigentlich schorze, wenn man nicht gerade ein lokales netwerk hat. :wink:
 
htmlfreak
17.01.2009 17:50
Werde denke ich noch ein neues schreiben, mit MySQL und phpBB, in dem ich auch etwas erläutere mit "Mysql_connect" und "Insert into ...", nach Tipp von madschuli.

Gruß,
htmlfreak.
 
Lothar-B
22.01.2009 12:50
Es ist nicht immer ganz einfach, einen Webserver einzurichten. Fehlen dann beim einfachen Apache dan Unterstützungen z.b. für PHP Script, CGI oder dergleichen. Diese muss man umständlich nachrüsten.

Doch dafür haben sich Entwickler angestrengt, und haben bereits fertige Server-Pakete zusammengestellt. Ein Beispiel ist hier der XAMPP. Diese enthält immer die neuesten versionen vonPHP und MySQL. Doch das Paket ist nicht ohne komplizierte Einstellungen als Produktionsserver zu gebrauchen, da es, wie die Entwickler schreiben, von Huse aus nicht für den produktiven Einstz vorgesehen ist.

Hinzu kommt noch die Server Konfiguration in den Konfigurationsdateien. Hier sind Laien sehr schnell überfordert. Auch sind Änderungen der hosts-Datei auf dem Rechner erforderlich, um beispielsweise mit anderen Servern im Netzwerk zu arbeiten.

Doch jetzt gibt es ein Neues Server-Paket namens WebHosting-Total. Mit diesem Server-Paket in unterschiedlichen Ausstattungen erlaubt sogar den produktiven Einsatz am heimischen Rechner und ist sogar für einen Anfänger leicht zu verstehen. Alle Einstellungen des Servers, wie das Einrichten virtueller Server oder Verzeichnisse, egal ob frei zugänglich oder Passwortgeschützt, werden in der beiliegenden Server-Verwaltung ploblemlos vorgenommen.

Das Starten von Servern, um die änderungen an der Konfiguration der Server zu übernehmen, wird über die Server-Verwaltung erledigt. Die Umständliche einrichtung des beiligenden FileZilla FTP Servers entfällt genau so, wie das Ändern der Benutzerdaten für SQL Datenbanken und FTP Zugänge.

Alle wichtigen Einstellungen werden über die Serververwaltung gesteuert. Das Server-Paket ist aus der Ferne zu administireren, insoweit ein DNS Service genutzt wird, was bei DynDNS.com mit bis zu 5 DNS Namen kostenlos möglich ist. Der Verfügbare Speicherplatz hängt mit diesem lokal installierten Server-Paket nur noch von Ihrer Festplattengröße ab, und nicht mehr von einem ISP.

Natürlich sollten Sie dabei über eine DSL Flat verfügen, und eine Große Bandbreite nutzen können. Aber das haben die meisten eh schon. Mit WebHosting-Total profietieren Sie nun erst recht davon....

WebHosting-Total gibt es in verschieden ausgestatteten Paketen fertig vorkonfiguriert. So wird das Einrichten zum Kinderspiel. Je nach Version können Sie mit diesen Paketen Ihren eigenen Web, FTP MySQL Datenbankserver oder Icecast2 Mediaserver einrichten...

Weitere Ausführliche Infos zu einzelnen Paketen erhalten Sie auf http://wht.ath.cx/

Aber auch http://wht.ath.cx/ ist ein WebHosting-Total Server-Paket...
 
Jonniboy
22.01.2009 12:55
Ich habe mal trotzdem so eine kleine Frage:
Kann man bei DynDNS.org wirklich 5 DNS-Namen kostenlos nutzen, also diese Domains? (***.dyndns.org)
 
htmlfreak
22.01.2009 19:05
Jonniboy hat folgendes geschrieben:
Ich habe mal trotzdem so eine kleine Frage:
Kann man bei DynDNS.org wirklich 5 DNS-Namen kostenlos nutzen, also diese Domains? (***.dyndns.org)


Ja, alles kostenlos, aber man darf nur einen Account haben.

Gruß,
htmlfreak.
 
Jonniboy
22.01.2009 20:24
Hast du mir mal nicht gesagt, das man nur eine registieren kann? :lol:
 
htmlfreak
23.01.2009 14:40
Zitat:
Hast du mir mal nicht gesagt, das man nur eine registieren kann? :lol:

Nein, man kann mehrere, aber man darf nur einen.

gruß,
htmlfreak.

PS: Du brauchst doch auch nur einen?
 
Jonniboy
23.01.2009 18:11
Ehmm man kann mehrere, aber darf nur einen? :lol:
Also was kann man nu mehr, was kann man nun einmal?
 
htmlfreak
23.01.2009 20:01
Hallo,

nein:

man darf nur einen einrichten, aber es ist möglich sich mehrere einzurichten, aber jeweils nur pro Mailadresse einer.

nochmal:

Man DARF nur einen, kann aber (also nicht dürfen, es ist möglich) mehrere einrichten.

Gruß,
htmlfreak.
 
Lothar-B
23.01.2009 22:34
htmlfreack,

Du drückst Dich sehr unverständlich aus, kann daran liegen, das Du das sprechen nicht erfunden hast. Das soll keine Beleidigung sein, wohl aber ein Hinweis darauf, das, wenn Du schon was Schreibst, das Du es nach Möglichkeit so schreibst, das andere es auch verstehen. Denn wenn jemand eine Frage stellt, dann stellt er diese sicher nicht, wel ihm gerade mal danach ist, sondern er es nicht besser weiß. Nun aber will ich das ganze mal aufklären:

Mann muss sich zunächst einen sogenannten Acount anlegen. Nach Anlegen des Acounts wird eine E-Mail an den bsender verschickt, welche er innerhlb von 48 Stunden bestätigen muss, ansonsten sein Acount wieder gelöscht wird.

Danach kann er sich einloggen, und bis zu 5 DNS Namen creieren, nach dem Muster: ausgewähler name.dyndns.com. Ens mus aber nicht nur dyndns.com sein, es giebt hier viele auswahlmöglichkeiten. Sogar solche mit nur drei Buchstaben, beispielsweise ath.cx Es sollte aber Wildcard aktiviert werden, denn dann kann man wieder selbst einen Subdomain Services damit betreiben.

Das funktioniert dan widerum nach dem Muster: neuername.name.dyndns.com. Voraussetzung ist aber, das Wildcard aktiviert wurde, siehe angehängtes Bild, damit dann auch zu der IP-Adresse des Acount Benutzers weitergeleitet wird. Und wie weiß nun DynDNS.com die IP-Adresse des Acountbenutzers? Nun, dieser muss sich ein kleines Programm auf seinen Rechner laden, welches die aktuelle IP-Adresse des Acountbenutzers an DynDNS.com übermittelt.

So ist dann sichergestellt, das, wenn jemand die Names Adresse in die seinen Browser eingibt, auch zum Server mit der IP-Adresse des AcountNutzers weitergeleitet wird. Ich hoffe, das war verständlich genug, das das Geschwafel, es gibt fünf, aber nur einen, was soll das?

Hättest schreiben sollen, das es mit der Anmledung unter einer E-Mailadresse 5 DNS Namen kostenlos gibt, und das auch nur bei Nutzern mit wechselden IP-Adressen.

Übrigens, ganz einfach kann man den beschriebenen Vorgang zur Nutzung eines von 5 DNS Namen mit dem Server-Paket vonWebHosting-Total. und damit nicht genug. Du kannst sogar ganz bequem noch Subdomains an gro erstellen, dann aber auf Deinem eigenem Rechner...

Gruß, Lothar
 
Jonniboy
24.01.2009 10:52
Lothar-B hat folgendes geschrieben:
Und wie weiß nun DynDNS.com die IP-Adresse des Acountbenutzers? Nun, dieser muss sich ein kleines Programm auf seinen Rechner laden, welches die aktuelle IP-Adresse des Acountbenutzers an DynDNS.com übermittelt.
Und wenn man einen Router hat, kann man in die Routerconfig gehen. Es gibt meißtens eine intregierte Funktion. Man muss in der Routerconfig etwas einstellen, nehmlich man gibt die Daten von dem DynDNS-Account an.
Jetzt funktioniert alles automatisch. :wink:
 
htmlfreak
24.01.2009 10:58
er hat das schon verstanden.

Aber:

Wenn ich sage: Man darf nur einen, kann aber mehrere, dann meine ich:

Das es möglich ist, mehrere einzurichten, aber es ist nur erlaubt, einen zu erstellen.

Können und Dürfen ist was anderes, und nicht das gleiche.

Ich finde es nicht ok, ich habe mich so verständlich wie möglich ausgedrückt mit
Zitat:
Man DARF nur einen, kann aber (also nicht dürfen, es ist möglich) mehrere einrichten.


Wenn "Dumme" das nicht verstehen, dann naja pech gehabt.

Gruß,
htmlfreak.

PS: @Jonniboy
Ja, man kann das machen, aber da ich nur einen Speedport W700V hab, konnte ich das so nicht erklären, es ist leichter, das einfach in DynDNS zu konfigurieren.
 
jacobi22
24.01.2009 11:31
Lothar-B hat folgendes geschrieben:
htmlfreack,
Du drückst Dich sehr unverständlich aus, kann daran liegen, das Du das sprechen nicht erfunden hast.


Wenn das jemand schreibt, an dem wohl selbst alle Regeln der deutschen Rechtschreibung vorbeigegangen sind, dann nenn ich das schon Arroganz.
Scheint mir so, als wären nicht alle Buchstaben deiner Tastatur mit dir befreundet. :wink:
Beispiel gefällig?
Zitat:
wird eine E-Mail an den bsender verschickt, welche er innerhlb von 48 Stunden bestätigen muss, ansonsten sein Acount wieder gelöscht wird.

Klingt auch nicht gerade wie deutsch, oder?

Es wäre nett, wenn du dich auf eine sachliche Antwort zum Thema konzentrierst, statt andere herunter zu putzen.
 
Lothar-B
24.01.2009 19:29
Jonniboy hat folgendes geschrieben:
Lothar-B hat folgendes geschrieben:
Und wie weiß nun DynDNS.com die IP-Adresse des Acountbenutzers? Nun, dieser muss sich ein kleines Programm auf seinen Rechner laden, welches die aktuelle IP-Adresse des Acountbenutzers an DynDNS.com übermittelt.
Und wenn man einen Router hat, kann man in die Routerconfig gehen. Es gibt meißtens eine intregierte Funktion. Man muss in der Routerconfig etwas einstellen, nehmlich man gibt die Daten von dem DynDNS-Account an.
Jetzt funktioniert alles automatisch. :wink:


Stimmt erst einmal grundsätzlich. Daran ist nichts einzuwenden. Hatte ich auch gemacht. Aber aus Gründen eines schnellen IP-Wechsels hatte ich den Router aus uns wieder eingeschalten, der sich beim Einwählen einen neue IP holt. und genau das war ein Problem:

der Acount wurde erst einmal gesperrt, weil der Router öfter mal die gleiche IP-Adresse erhalten hatte, und trotzdem versucht hatte, die Daten zur IP-Adresse zu aktualisieren. Deshalb hab ich es mit einem kleinen Programm geregeld, dan DynDNS Updater von DynDNS.com. Git's übrigens dort zum Download. Seit dem Kaptts auch bei öfteren Neustarts des Routers...

MFG Lothar
 
Lothar-B
24.01.2009 19:52
jacobi22 hat folgendes geschrieben:
Lothar-B hat folgendes geschrieben:
htmlfreack,
Du drückst Dich sehr unverständlich aus, kann daran liegen, das Du das sprechen nicht erfunden hast.


Wenn das jemand schreibt, an dem wohl selbst alle Regeln der deutschen Rechtschreibung vorbeigegangen sind, dann nenn ich das schon Arroganz.
Scheint mir so, als wären nicht alle Buchstaben deiner Tastatur mit dir befreundet. :wink:
Beispiel gefällig?
Zitat:
wird eine E-Mail an den bsender verschickt, welche er innerhlb von 48 Stunden bestätigen muss, ansonsten sein Acount wieder gelöscht wird.

Klingt auch nicht gerade wie deutsch, oder?

Es wäre nett, wenn du dich auf eine sachliche Antwort zum Thema konzentrierst, statt andere herunter zu putzen.


Zugegeben, ich habe mich vielleicht nicht freundlich ausgedrückt, wollte aber im Grunde genommen nur darauf hinweisen, das man nur jemandem helfen kann, wenn man sich klar ausdrückt. Denn ich weiß zum Beispiel auch mit einer Formulierung wie : "Man DARF nur einen, kann aber (also nicht dürfen, es ist möglich) mehrere einrichten" nichts anzufangen. Ist halt so. Wenn ich es nicht schon wüsste, würde mir das nicht weiterhelfen. Trotzdem entschuldige ich mich für diese Form der Kritik. Und zum anderen, hast Dich sicherlich auch schon mal vertippt, aber trotzdem so geschrieben, das man den Rest noch verstehen kann. Weiterhin haber ich bereits eindeutig erklärt.

Nun hier noch einmal zur entgültigen Auflösung des Problems, was mittleweile schon geregelt sein dürfte:

Mit einem Acount lassen sich bis zu fünf DNS Namen eintragen, die allesamt genutzt werden DÜRFEN. Natürlich mit einer E-Mail Adresse. Aber eben bis zu Fünf DNS Namen. Zu Erklärung habe ich auch ein Bild angfügt, für diejenigen, die sich noch unsicher sind, oder es anderswo anders gehört haben. Und nun hoffe ich zur entgültigen Lösung dieser Anfrage beigetragen zu haben, hoffentlich auch ohne einen Schreibfehler...

MFG, Lothar

 
Lothar-B
24.01.2009 20:09
htmlfreak hat folgendes geschrieben:
er hat das schon verstanden.

Aber:

Wenn ich sage: Man darf nur einen, kann aber mehrere, dann meine ich:

Das es möglich ist, mehrere einzurichten, aber es ist nur erlaubt, einen zu erstellen.

Können und Dürfen ist was anderes, und nicht das gleiche.
Zitat:
Man DARF nur einen


Es können durchaus mit einem Acount unter einer -E-Mail Adresse mehrere DNS Namen, bis zu fünf erstellt werden, die dann natürlich auch genutzt werden dürfen, und das kostenlos, und - es ist erlaubt. Das ist jedenfalls bei http://dyndns.com/ so. Bei anderen DNS Services kann es durchaus anders sein, denn es gibt ja auch noch andrer Anbieter in dieser Sparte. Dabei sind sicher auch welche bei, bei denen man für diesen Service bezahlen muss.

Viele Acountnutzer regeln den Update Service über die intergrierte Funktion ihres Routers. Manche Router lassen jedoch nur einen Eintrag (DNS Namen) zu. Das schließt jedoch wiederum nicht aus, das man bei DynDNS.Com mehrere nutzen darf. Um hier die IP-Adressen zu aktualisieren, kann man sich das Tool von DynDNS zu nutze machen, um die anderen Namen zu aktialisieren, besser gesagt, die IP-Adressen zu aktualisieren, an die die Anfrage eines Browsers weitergeleitet wird.

Angehängtes Bild stellt das Tool in Aktion dar. Deutlich zu erkennen sind fünf DNS Namen, die allesamt unter einem Acount mit einer E-Mail-Adresse erstellt wurden. Und alle funktionieren, solange nur der DNS Updater seinen Dienst versieht...

MFG, Lothar
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login