HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinInteressantesTop 5-Charts: Fünf Hypes 2005
Besucher online: 27
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Donnerstag, 29. Dezember 2005 Seite 1/1
Top 5-Charts: Fünf Hypes 2005
Das Jahr 2005 neigt sich dem Ende zu. Was hat es rein computertechnisch gebracht? Wir nennen fünf Errungenschaften, die nicht nur in den Redaktionsstuben der PC-Magazine ein Thema sind, sondern inzwischen auch in den Wohnzimmern der Anwender angekommen sind.
DVD-Rekorder
Nachdem reine DVD-Player inzwischen für unter 50 Euro verkauft werden und zur Massenverbreitung der DVD beigetragen haben, werden nun auch DVD- und Festplattenrekorder erschwinglich. Sie helfen beim Aufnehmen des Fernsehprogramms und verwenden als Speichermedium wahlweise eine beschreibbare DVD oder eine Festplatte.
MP3-Jukeboxen
Der klassische MP3-Player besteht aus einem Flash-Speicher, der etwa 256 MB Musik speichert. Beliebter sind inzwischen die Jukeboxen mit interner Festplatte. Sie speichern zwischen 5 und 60 Gigabyte Musik. Der iPod und seine zahlreichen Klone nehmen in ihren jüngsten Versionen nicht nur Musik entgegen, sondern speichern auch Videos und Bilder. Die lassen sich auf einem kleinen Display anschauen.
Flachbildschirme
Wer jetzt noch einen fetten Röhrenmonitor auf seinem Schreibtisch zu stehen hat, ist von gestern. Moderne Flachbildschirme nehmen nicht mehr viel Platz ein, bieten leuchtende Farben und ein gestochen scharfes Bild. Immer beliebter wird das duale Monitor-Systen, bei dem zwei Bildschirme gleichzeitig an einen Computer angeschlossen werden.
Digitale Musik
Wer kauft denn seine Mucke schon noch im Laden um die Ecke - auf CD? Apple hat es mit iTunes vorgemacht, viele legale Online-Shops folgen. Vor allem junge Leute kaufen ihre Musik im Internet ein und laden sie gleich in digitaler Form auf die Festplatte und von hier aus auf den iPod. Nervig sind noch die Rechteeinschränkungen, mit denen die Betreiber der illegalen Verbreitung vorbeugen möchten. So lassen sich die Songs oft nur ein paar Mal auf CD brennen.
OpenSource
Treffen sich mehrere Programmierer im Internet und basteln zusammen eine Software, die dann in der Regel nix kostet: Immer mehr wirklich nützliche Software ist inzwischen zum Nulltarif im Internet zu haben. Ganz egal, ob ein Office-Paket, ein Virenscanner, ein Spiel oder ein ZIP-Packer benötigt werden: Die OpenSource-Szene kann liefern. Die besten Programme werden regelmäßig auf der OpenSource-CD zusammengefasst.
© Copyright Typemania (tca) / PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
 
Kommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login