HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelTutorialsWindowsAufgaben mit geplanten Tasks automatisieren
Besucher online: 44
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Dienstag, 16. Juni 2009 Seite 1/3
Aufgaben mit geplanten Tasks automatisieren
Es nervt, dass der Virenscanner immer so lange braucht und bei seiner Arbeit auch noch das System verlangsamt. Wäre es nicht besser einfach den PC in den Ruhezustand zu setzen, ins Bett zu gehen und den Virenscannner über Nacht laufen zu lassen? Genau hier kommen geplante Tasks ins Spiel.
Was sind "Geplante Tasks"?
Geplante Tasks sind schon in Windows integriert und erlauben es bestimmte Programme zu einer festgelegten Zeit zu starten. Dies ist für viele Aufgaben nützlich, hier ein paar Beispiele:
  • Den PC nach Viren durchsuchen
  • Für wichtige Programme Updates laden
  • Defragmentieren der Festplatte
  • Automatisches Sichern von wichtigen Daten
Die Systemsteuerung (Quelle: PCFreunde.de)
Die Systemsteuerung (Quelle: PCFreunde.de)
Aber wie plant man denn nun einen Task? Zuerst muss man die Systemsteuerung öffnen und auf die klassische Ansicht wechseln. Sucht euch nun das Symbol mit dem Namen "Geplante Tasks" und klickt es Doppelt an. Dann öffnet sich ein weiteres Fenster. Hier seht ihr die bereits vorhandenen Tasks. Später könnt ihr hier eure erstellten Task sehen und natürlich auch bearbeiten. Um jetzt einen neuen Task zu erstellen klickt ihr auf "Geplanten Task hinzufügen...". Nun sollte sich der Assistent öffnen.
Die richtige Datei finden
Die richtige Datei (Quelle: PCFreunde.de)
Die richtige Datei (Quelle: PCFreunde.de)
Habt ihr den Assistenten gestartet, müsst ihr als Erstes auf "Weiter" klicken. Nun klickt ihr auf das Programm eurer Wahl. Zum Defragmentieren der Festplatte kann man beispielsweise die Freeware Auslogics Disk Defrag verwenden. Wenn das Programm nicht in der Liste steht, müsst ihr zuerst auf "Durchsuchen..." klicken. Sucht nun nach dem Ordner des Programms, in dem sich die EXE-Datei befindet, die ihr starten wollt. Viele Programme sind standardmäßig als Unterordner im Ordner "Programme" zu finden. Solltet ihr trotz intensiver Suche das gewünschte Programm nicht finden, so könnt ihr bei der Verknüpfung auf dem Desktop bzw. im Startmenü nachschauen, in welchem Ordner das Programm installiert ist. Habt ihr den Ordner des Programms gefunden, wählt als nächstes die EXE-Datei des Programmes aus, das ihr ausführen wollt und klickt auf "Öffnen". Danach klickt ihr auf "Weiter". Nun sollte der Name des Programms im Textfeld stehen.
Weiter
© Copyright PCFreunde.de
Autor des Artikels
550 Punkte
Dieser Artikel wurde bisher
3.324 mal gelesen.
Schreiben des Artikels
(+200 Punkte)
Bitte melde dich an und bewerte diesen Artikel!
12 von 13 Mitgliedern
finden diesen Artikel gut
(+144 Punkte)
Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
Guru der Antworten
17.06.2009 11:33
Kriegst ein + von mir, auch wenn ich es schon längst kannte :)

Trotzdem mach weiter so.
 
Hightower119
17.06.2009 12:05
Kannte ich zwar auch schon, trotzdem hilft es bestimmt vielen Usern.

+ auch von mir.
 
madschuli
17.06.2009 15:46
Persönlich wusste ich das nicht bzw. ich kenne niemanden, der diese Funktionen auch sinnvoll nutzt. Ich finde der Autor des Artikels hat damit die Idee eines Tutorials genau getroffen.

Für alle, die diese Funktion noch nicht kennen ist es eine perfekte Anleitung, die noch dazu sehr ausführlich alle Möglichkeiten und Einstellungen beschreibt.
 
senfauge
18.06.2009 14:40
Zitat:
Persönlich wusste ich das nicht bzw. ich kenne niemanden, der diese Funktionen auch sinnvoll nutzt. Ich finde der Autor des Artikels hat damit die Idee eines Tutorials genau getroffen

G+nau getroffen :wink:
gruß
 
Gigagloin
24.06.2009 15:22
Danke für's Feedback :D Auch weil das mein erstes Tutorial ist und ich sowas eigentlich noch nie gemacht hatte... Freut mich das es euch hilft :D Aber bitte auch konstruktive Kritik anbringen, da das wie schon erwähnt mein erstes Tut ist.

MFG Gigagloin
 
Noxarion
28.06.2009 19:07
und was macht man, wenn ein einzelnes tool mehrere Funktionen hat ?
zb Tune Up etc
 
madschuli
28.06.2009 20:33
Ich denke mal, wenn das Programm über Parameter gesteuert werden kann, kann man einfach mehrere Tasks anlegen. Kommt aber wie gesagt dann auf das Programm an.
 
Gigagloin
18.07.2009 13:58
nunja du musst genau wissen welchen teil des programms du starten willst dann geht es vielleicht. bei AVG ist avgupd.exe zum beispiel der updater.
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login