HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinInternet & OnlineFilm-Clips und Kino-Trailer kostenlos im Internet ansehen
Besucher online: 19
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Samstag, 5. November 2005 Seite 1/5
Film-Clips und Kino-Trailer kostenlos im Internet ansehen
Quelle: RealNetworks / textator
Quelle: RealNetworks / textator
DSL-Modem einstöpseln und Film ab: Das Internet ist durch die neuen Highspeed-Datenverbindungen eine echte Konkurrenz zum herkömmlichen Fernsehen. Mit Streaming-Technologien kommen Film-Clips und Kino-Trailer ohne lange Downloadzeiten und fast „live“ auf den eigenen Computer. PCFreunde.de erklärt, was Sie für den kostenlosen Multimedia-Genuss benötigen und zeigt die besten kostenlosen Film-Seiten im Internet.

von Thomas Busch
Das größte Film-Archiv der Welt: Das Internet
Kein anderes Medium bietet eine so große Auswahl an kostenlosen Film-Clips wie das Internet: Hier kann man sich nicht nur Musikvideos und Kino-Trailer kostenlos ansehen, auch Nachrichten, Sport-News oder Ausschnitte aus beliebten Fernseh-Sendungen gibt es hier zu entdecken.

Einige Webseiten entpuppen sich dabei als riesige digitale Film-Datenbanken, die tagelanges Video-Vergnügen versprechen. Durch den DSL-Boom beflügelt planen viele Fernsehsender und Webseiten schon jetzt, künftig eigenständige Inhalte exklusiv fürs Internet zu produzieren.
Filme ohne lange Downloadzeiten: Streaming Video
Dank Streaming-Technologie gibt es keine langen Download-Zeiten mehr (Quelle: RealNetworks / textator)
Dank Streaming-Technologie gibt es keine langen Download-Zeiten mehr (Quelle: RealNetworks / textator)
In den ersten Jahres des Internets mussten sich Video-Fans vor allem mit dem MPEG-Film-Format herumschlagen: Stundenlange Downloadzeiten waren an der Tagesordnung, denn die DSL-Technologie gab es für Privathaushalte noch nicht – die Belohnung waren kurze Filmschnipsel von oft nur wenigen Sekunden.

Eine neue Technologie hat die Internet-Film-Welt dann vor einigen Jahren revolutioniert: Mit „Streaming Video“ passierte plötzlich alles in Echtzeit, Film-Clips konnten direkt nach dem Anklicken angesehen werden – der nötige Download fand gleichzeitig im Hintergrund statt.

Die Funktionsweise der Streaming-Technologien: Die nötigen Film-Daten müssen nicht vorab komplett auf die Festplatte geladen werden, sondern können direkt und „live“ aus dem Internet gezogen werden. Dazu muss lediglich eine Player-Software gestartet werden, die eine Verbindung zum Video-Server herstellt – und schon beginnt das Filmvergnügen.

In den letzten Jahren haben sich vier Video-Standards etabliert, für die man teilweise verschiedene Player-Programme benötigt. Am weitesten verbreitet sind der „Media Player“ von Microsoft (vorinstalliert bei jeder Windows-Version), der „RealPlayer“ von RealNetworks, der „Flash-Player“ von Macromedia und „QuickTime“ von Apple.
Weiter
© Copyright PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
 
Kommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login