HomeArtikelDownloadsForum
PCFreunde.deArtikelAllgemeinShoppingDer Gamer-Wunschzettel: Die besten PC-Spiele zu Weihnachten
Besucher online: 48
Hinweis
Diese Seite steht zum Verkauf.
Mehr Infos

Schnellsuche

Kategorien
Samstag, 1. Dezember 2007 Seite 1/5
Der Gamer-Wunschzettel: Die besten PC-Spiele zu Weihnachten
Die Weihnachtsknaller (Quelle: PCFreunde.de)
Zum frohen Feste nur das Beste die Spieleschmieden in aller Welt haben sich ihre Trümpfe für die Weihnachtszeit aufgehoben. Was in diesem Jahr unter den Bäumen landen soll, lässt jedem Gamer das Wasser im Mund zusammen laufen.

Selten fiel die Entscheidung so schwer wie in diesem Jahr, mit welchem PC-Spiel das Abschalten vom Weihnachtsstress gelingen soll. Vom Grafik-Hammer Crysis bis zur Fingerakrobatik bei Guitar Hero III: Legends of Rock reicht die Angebotspalette. Dazwischen liegen die Orange Box von Half Life 2, die mehr Programm liefert, als in den Weihnachtsfeiertagen gespielt werden kann und Call of Duty 4 Modern Warfare.

PCFreunde.de stellt die PC-Games vor, die auf jeden Weihnachts-Wunschzettel gehören.

Von Jan Fabian Krüger
Call of Duty 4 Modern Warfare
Call of Duty 4 (Quelle: Activision)
Im Ego-Shooter "Call of Duty 4 Modern Warfare" übernimmt der Spieler anfangs die Rolle eines britischen Soldaten des Special Air Service (SAS) namens "Soap" MacTavish. Die Aufgabe ist dieselbe wie in den meisten Ego-Shootern: Rette die Welt! Anders aber als in den vorhergehenden Titel der Call of Duty-Reihe wird im vierten Teil in der Gegenwart gekämpft. Von Abrams-Panzern über Javelin-Raketen bis zu taktischer Luftunterstützung begegnet der Spieler allen Gemeinheiten der modernen Kriegsführung.

Call of Duty 4 (Quelle: Activision)
Das Gameplay ist aus den vorhergehenden Teilen der Reihe vertraut und Call of Duty-Veteranen werden sich mühelos hineinfinden. Die SinglePlayer-Kampagne fesselt mit unerwarteten Wendungen in der Story, geschickt verpackten Script-Ereignissen und glaubwürdigen Charakteren. Der langfristige Spaßfaktor steckt allerdings im MultiPlayer-Modus: Vor allem die freispielbaren Sonderfähigkeiten sorgen für gehörigen Wirbel. Wer beispielsweise "Last Stand" gewählt hat und erschossen wird, liegt noch einen Moment herum und kann mit seiner Pistole die letzte Rache üben. Wer "Märtyrertum" wählt, lässt bei seinem Ableben immer auch eine scharfe Granate fallen: Chaos pur.

Call of Duty 4 Modern Warfare lässt sich ab einer 2,4 GHz-CPU, 1 GB RAM und einer GeForce 7800-Grafikkarte ansehnlich spielen. Eine Jugendfreigabe hat das Spiel von der USK nicht erhalten 18 Jahre alt sollte man also schon sein.
Weiter
© Copyright PCFreunde.de
Inhaltsverzeichnis
Kommentare
Schreib uns deine Meinung zu diesem Artikel - einfach registrieren und los!
Kommentar schreiben
 
dynamite
17.01.2008 01:44
Crysis

das spiel ist einfach nur hammerkrass :D
hammergrafik und auch auf einem "normalen" pc mit etwas veralteter Grafik und spieleinstellung auf "minimum" ist das spiel flüssig spielbar
OHNE ruckler oder sonstiges

auch die story ist beraubend :D
welch ein glück dass noch 2weitere teile folgen werden :D
 
bf v spieler funnnny
19.11.2008 19:43
habs in 4 stunden duch und ist voll hammer :D :D :D :D
 
Alle BeiträgeKommentar schreiben
Community Login
eMail:
Passwort:
Auto-Login